Direkt zum Inhalt springen
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de

News -

Newsletter 3/2017

Liebe Leserinnen und Leser,

ist es Ihnen schon aufgefallen? Ja, genau: Das dbr-Webmagazin hat eine neue Struktur bekommen. Insgesamt haben wir diese vereinfacht und übersichtlicher gemacht, damit Sie schneller unsere Informationen rund um das Thema Altersvorsorge finden. „Aktuelles“ sind nach wie vor die Rubriken bAV-Branche, Digitalisierung, Demographie, Expertentalk und Rechtsforum zugeordnet. Die Beiträge aus der Rubrik Politikkompass sind ab jetzt in der Rubrik Expertentalk. Auch die Bereiche „Mein Betrieb“ und „Meine Rente“ sind nun übersichtlicher und richten sich bereits auf den ersten Blick an die richtige Zielgruppe – die neuen Rubriken heißen nun „Arbeitgeber“ und „Arbeitnehmer“.

Doch auch wenn wir die Struktur und damit die Optik weiterentwickelt haben, deutsche-betriebsrente.de bietet weiterhin tagespolitische Berichterstattung, Tipps und Hintergrundberichte und die wöchentliche Presserückschau.

Sie möchten noch mehr über betriebliche Altersvorsorge erfahren? Dann besuchen Sie auch die Website des dbr e. V. sowie den Newsroom.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Anabel Meichsner

Geschäftsführerin des dbr e. V.

Berichte aus dem Webmagazin

Altersarmut: Was kann der Gesetzgeber dagegen tun?

Kann ich auch im Alter meinen Lebensstandard halten? Muss ich Angst haben vor Armut im Alter? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen viele Berufstätige bereits heute. Was kann seitens der Politik konkret zur Bekämpfung der Altersarmut beigetragen werden? Das dbr-Webmagazin hat hierzu mit verschiedenen Politikern gesprochen. Heute: Dr. Carola Reimann, MdB, Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Was passiert mit meiner Betriebsrente bei Arbeitslosigkeit?

Menschen, die länger arbeitslos sind, müssen genau rechnen. Da ist es wichtig zu wissen, welches Vermögen vor dem Arbeitsamt geschützt ist oder in welcher Form es angerechnet wird. Allgemein gilt, dass zunächst die eigenen Ersparnisse herangezogen werden, bevor zum Beispiel das Arbeitslosengeld II ausbezahlt wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Altersarmut: Was kann der Gesetzgeber dagegen tun?

Welcher ist der richtige Weg, um Altersarmut zu bekämpfen und eine auskömmliche Rente zu sichern? Die Arbeitnehmer sind verunsichert, die politischen Parteien sind uneins. Es gibt verschiedene Ansätze und nach wie vor viele Fragezeichen. Eine zentrale Fragestellung ist dabei: Was kann seitens der Politik konkret zur Bekämpfung der Altersarmut beigetragen werden? Das dbr-Webmagazin hat hierzu mit verschiedenen Politikern gesprochen. Heute: Matthias W. Birkwald, MdB, rentenpolitischer Sprecher und Parlamentarischer Geschäftsführer der Bundestagsfraktion DIE LINKE.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Kürzung der Betriebsrente bei Schwerbehinderung

Selbst bei Schwerbehinderung ist die Kürzung einer vorgezogenen Betriebsrente auf Basis einer Betriebsvereinbarung möglich – ohne dass Diskriminierung vorliegt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

bAV in den Medien

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersvorsorge im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit, kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Themen

Tags

Zugehörige Stories

Initiative zur Förderung der Transparenz und Effizienz in der bAV

Der Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V. (dbr e. V.) ist eine unabhängige Initiative zur Förderung, Verbreitung und Professionalisierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Deutschland. Sie wurde 2013 vom VdW Versorgungsverband, dem Versorgungswerk der IHKs und Verbände, ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein verfolgt das Ziel, die bAV in kleinen und mittelständischen Unternehmen durch verbesserte Kommunikation, Nutzung der Möglichkeiten der Digitalisierung und unabhängige Beratung zu fördern.

Leitbild des dbr e. V. ist eine soziale und effiziente Betriebsrente, die ihren Namen zu Recht trägt – als eine gemeinsame Leistung des Arbeitgebers und seiner Mitarbeiter. Eine echte Betriebsrente vereint die soziale und ökonomische Verantwortung des Unternehmens und ist unverzichtbar für Mitarbeiterbindung und Fachkräftegewinnung.

Der dbr e. V. bietet über seine Service-Gesellschaft, die dbr Service GmbH, unabhängige Individualberatung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu allen Vorsorgefragen an. Seinem Geschäftszweck trägt der dbr e. V. mit der Unterstützung in der bAV-Kommunikation und bAV-Digitalisierung Rechnung. Das Leistungsangebot richtet sich gleichermaßen an Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Initiative Deutsche Betriebsrente zeichnet sich dabei durch Neutralität auf der einen und Fachkenntnis auf der anderen Seite aus.

Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e.V.
Küppersteger Str. 30
51373 Leverkusen
Deutschland