Direkt zum Inhalt springen
Newsletter 3/2016

News -

Newsletter 3/2016

Liebe Leserinnen und Leser,

für Kinder ist das Warten auf Weihnachten mit die schönste Zeit des Jahres. Und der heutige Nikolaustag ein besonderes Highlight. Wer artig war, so sagen es die Eltern gerne, der bekommt ein Geschenk vom Nikolaus. Und wie sieht es heute für die Erwachsenen aus? Wer artig war, wer lange gearbeitet hat, bekommt auch der ein Geschenk, etwa von der gesetzlichen Rente? Der Wahlkampf hat noch gar nicht begonnen, da ist das heiß diskutierte Thema ein willkommener Spielball der Parteien. Wer hat bei der Rente tatsächlich noch den Überblick: Was ist beschlossen, was ist Wahlkampf und was nur reine Polemik? Nur wer informiert ist, der weiß was zu tun ist, um im Alter nicht das Nachsehen zu haben. Informieren Sie sich in unserem unabhängigen Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über den aktuellen Stand zur Rente und zur betrieblichen Altersvorsorge – der Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V. (dbr) informiert außerdem auf seiner Website und im Newsroom über das Thema. Dann können auch Sie sich auf die Rente freuen, wie Kinder auf den Nikolaus. Die letzten Berichte aus dem Webmagazin finden Sie auch in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Anabel Meichsner

Geschäftsführerin des dbr e. V.

Berichte aus dem Webmagazin

Aktuelle Diskussion zu den geplanten bAV-Änderungen

Der Referentenentwurf für das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz liegt vor und wird heiß diskutiert. Selbst die Befürworter sehen noch großes Nachbesserungspotential. Doch um welche Punkte wird aktuell noch gestritten?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Die Rentenreform ist da

Nach vielen Diskussionsrunden ist die Rentenreform von Andrea Nahles (SPD) nun mit der Koalition abgestimmt – zumindest in Teilen. Ob die Kompromisse halten werden, was sich die Vertreter von SPD, CDU und CSU davon versprechen, wird sich zeigen. Andrea Nahles zumindest gibt sich zufrieden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Wie organisiert man eine bAV? Vorstellung der fünf Durchführungswege
Teil 2 der 3-teiligen Serie: Unterstützungskasse

Die verschiedenen Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) haben viele Gemeinsamkeiten. Doch Direktzusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Direktversicherung und Unterstützungskasse zeichnen sich auch durch wesentliche Unterschiede auf. Die Unterschiede der einzelnen Durchführungswege ergeben sich dabei in erster Linie aus den unterschiedlichen Anforderungen und Rahmenbedingungen, die sich wiederum aus Steuer-, Arbeits- und Aufsichtsrechts ergeben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Wie organisiert man eine bAV? Vorstellung der fünf Durchführungswege
Teil 3 der 3-teiligen Serie: Pensionskasse, Pensionsfonds, Direktversicherung

Angesichts der Entwicklung der gesetzlichen Rente ist auf Seiten der Arbeitnehmer dringend Eigeninitiative gefragt. Um auch im Alter eine auskömmliche Rente zu erhalten, muss rechtzeitig vorgesorgt werden. Die betriebliche Altersvorsorge ist dafür ein idealer Weg. Bei der Auswahl sollten die Vor- und Nachteile jedes Durchführungsweges beachtet werden, um sich für die am besten passende Möglichkeit zu entscheiden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Themen

Tags

Zugehörige Stories

Initiative zur Förderung der Transparenz und Effizienz in der bAV

Der Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V. (dbr e. V.) ist eine unabhängige Initiative zur Förderung, Verbreitung und Professionalisierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Deutschland. Sie wurde 2013 vom VdW Versorgungsverband, dem Versorgungswerk der IHKs und Verbände, ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein verfolgt das Ziel, die bAV in kleinen und mittelständischen Unternehmen durch verbesserte Kommunikation, Nutzung der Möglichkeiten der Digitalisierung und unabhängige Beratung zu fördern.

Leitbild des dbr e. V. ist eine soziale und effiziente Betriebsrente, die ihren Namen zu Recht trägt – als eine gemeinsame Leistung des Arbeitgebers und seiner Mitarbeiter. Eine echte Betriebsrente vereint die soziale und ökonomische Verantwortung des Unternehmens und ist unverzichtbar für Mitarbeiterbindung und Fachkräftegewinnung.

Der dbr e. V. bietet über seine Service-Gesellschaft, die dbr Service GmbH, unabhängige Individualberatung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu allen Vorsorgefragen an. Seinem Geschäftszweck trägt der dbr e. V. mit der Unterstützung in der bAV-Kommunikation und bAV-Digitalisierung Rechnung. Das Leistungsangebot richtet sich gleichermaßen an Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Initiative Deutsche Betriebsrente zeichnet sich dabei durch Neutralität auf der einen und Fachkenntnis auf der anderen Seite aus.

Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e.V.
Küppersteger Str. 30
51373 Leverkusen
Deutschland