Direkt zum Inhalt springen
Bild: pixabay
Bild: pixabay

News -

Newsletter 25/2017

Liebe Leserinnen und Leser,

eine durchgehende Anstellung – vom Jobeinstieg bis zur Rente – das ist heute die große Ausnahme. An der Tagesordnung sind eher Erwerbsbiografien, die von häufigen Arbeitgeberwechseln geprägt sind. Das muss sich aber nicht nachteilig auf eine einmal abgeschlossene betriebliche Altersversorgung (bAV) auswirken, denn diese kann man mitnehmen. Was genau dabei zu beachten ist, erfahren Sie in einem Gastbeitrag im Webmagazin der Initiative Deutsche Betriebsrente.

Die Initiative Deutsche Betriebsrente hat das Ziel, umfänglich, leichtverständlich und vor allem neutral über bAV, Altersvorsorge und Rente zu informieren. Denn, nur wer sich auskennt, kann selbstbestimmt für seine Rente vorsorgen. Daneben finden Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Selbstständige auch Informationen auf der Homepage der Initiative und im Newsroom.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Anabel Meichsner

Geschäftsführerin des dbr e. V.

Berichte aus dem Webmagazin

Welche Ziele hat die FDP für meine Rente?

Ein Interview mit Nicola Beer, FDP-Generalsekretärin, zu den Wahlkampfthemen Rente, Altersvorsorge und bAV.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Arbeitgeberwechsel – und meine betriebliche Altersversorgung?

Während es früher üblich war, das ganze Arbeitsleben bei einem Arbeitgeber zu verbringen, ist heute ein mehrfacher Wechsel während des Erwerbslebens typisch. Viele Arbeitnehmer stellen sich zurecht die Frage, wie es um ihre betriebliche Altersversorgung bestellt ist, wenn Sie den Arbeitgeber wechseln. Vielfach besteht kein Grund zur Sorge, weil die Ansprüche unverfallbar sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

bAV in den Medien

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersversorgung im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit, kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Tags

Zugehörige Stories

Initiative zur Förderung der Transparenz und Effizienz in der bAV

Der Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V. (dbr e. V.) ist eine unabhängige Initiative zur Förderung, Verbreitung und Professionalisierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Deutschland. Sie wurde 2013 vom VdW Versorgungsverband, dem Versorgungswerk der IHKs und Verbände, ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein verfolgt das Ziel, die bAV in kleinen und mittelständischen Unternehmen durch verbesserte Kommunikation, Nutzung der Möglichkeiten der Digitalisierung und unabhängige Beratung zu fördern.

Leitbild des dbr e. V. ist eine soziale und effiziente Betriebsrente, die ihren Namen zu Recht trägt – als eine gemeinsame Leistung des Arbeitgebers und seiner Mitarbeiter. Eine echte Betriebsrente vereint die soziale und ökonomische Verantwortung des Unternehmens und ist unverzichtbar für Mitarbeiterbindung und Fachkräftegewinnung.

Der dbr e. V. bietet über seine Service-Gesellschaft, die dbr Service GmbH, unabhängige Individualberatung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu allen Vorsorgefragen an. Seinem Geschäftszweck trägt der dbr e. V. mit der Unterstützung in der bAV-Kommunikation und bAV-Digitalisierung Rechnung. Das Leistungsangebot richtet sich gleichermaßen an Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Initiative Deutsche Betriebsrente zeichnet sich dabei durch Neutralität auf der einen und Fachkenntnis auf der anderen Seite aus.

Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e.V.
Küppersteger Str. 30
51373 Leverkusen
Deutschland