Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e.V. folgen

Auch Selbstständige gehen in Rente…

Pressemitteilung   •   Jul 10, 2017 09:30 CEST

Bild: Kreuznacher Zeitung/pixelio.de

In der Arbeitswelt und ganz besonders bei der Rente nehmen Selbstständige heute immer noch eine Sonderrolle ein. Sie können, müssen aber nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Viele bemühen sich, selbst fürs Alter vorzusorgen, mit Rürup etwa. Trotzdem sind besonders Selbstständige von Altersarmut betroffen. Ein Grund dafür ist auch die schwierige Informationslage und oft fehlende neutrale Informationen. Das Webmagazin der Initiative Deutsche Betriebsrente wirkt dem entgegen und bietet ganz gezielt auch Selbstständigen ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot zur Altersvorsorge an.

Bei dem Begriff „Betriebsrente“ fühlen sich Selbstständige nicht automatisch angesprochen, denn diese Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV) steht ihnen nicht frei. Doch bei der Initiative Deutsche Betriebsrente (dbr e. V.) sollten Selbstständige hellhörig werden. Der dbr e. V. bietet im eigenen Webmagazin umfangreiche, dabei aber neutrale und leicht verständliche Informationen zu den Themen Rente, Altersversorgung und bAV an. Sie richtet sich nicht nur an Arbeitgeber und Arbeitnehmer, sondern auch an Selbstständige. „Wir haben Selbstständige schon immer in der Berichterstattung berücksichtigt und auch gezielt Beiträge für Selbstständige online gestellt“, so Anabel Meichsner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V. „Nun haben wir für sie eine eigene Rubrik eingerichtet, so dass sie sich auf den ersten Blick angesprochen fühlen und die für sie relevanten Berichte gebündelt finden“, erklärt Meichsner die konsequente Weiterentwicklung des etablierten Webmagazins.

Information ist die Grundlage für alle Entscheidungen

Das Webmagazin des dbr e. V. befasst sich mit allen Facetten der Altersvorsorge. Leser finden hier nicht nur Beiträge zur rentenpolitischen Entwicklung, sondern auch ganz praktische Tipps und Service-Meldungen. Der dbr e. V. bietet darüber hinaus auch eine individuelle Beratung zur eigenen Altersvorsorge an, vermittelt selbst jedoch keine Vorsorgeprodukte. „Altersvorsorge geht alle etwas an, doch viele schieben das Thema weit von sich. Ich bin überzeugt, dass durch leicht verständliche Informationen das komplexe Thema transparent wird und die Bürger leichter eine Entscheidung treffen können, wie sie selbst – zusätzlich zur gesetzlichen Rente – vorsorgen können“, fasst Meichsner das Ziel des dbr e. V. zusammen. Und besonders bei Selbstständigen ist Eigeninitiative gefragt, damit sie am Ende nicht das Nachsehen haben. Wie für Arbeitnehmer stehen auch für Selbstständige verschiedene Berichte in den Kategorien Basiswissen und Service und Tipps zur Verfügung. Und auch das neue Glossar dürfte für Selbstständige hilfreich sein, um den einen oder anderen Fachbegriff erklärt zu bekommen.

Der Abdruck dieser Pressemeldung ist gegen ein Belegexemplar frei.

Bitte senden Sie das Belegexemplar oder den Link an:

Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V.

z. Hd. Martina Welters

Küppersteger Str. 30

51373 Leverkusen

martina.welters@deutsche-betriebsrente.de

Der Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e.V.

Der Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V. (dbr e. V.) ist eine unabhängige Initiative zur Förderung, Verbreitung und Professionalisierung der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) in Deutschland. Sie wurde 2013 vom VdW Versorgungsverband, dem Versorgungswerk der IHKs und Verbände, ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein verfolgt das Ziel, die bAV in kleinen und mittelständischen Unternehmen durch verbesserte Kommunikation, Nutzung der Möglichkeiten der Digitalisierung und unabhängige Beratung zu fördern.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar