Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e.V. folgen

Newsletter 41/2018

News   •   Okt 09, 2018 08:00 CEST

Bild: pixabay

Liebe Leserinnen und Leser,

kennen Sie Ihre eigene Lebenserwartung ab Geburt? Die Lebenserwartungen der Ost- und Westdeutschen gleichen sich immer weiter an. Bei Frauen lag sie 2015 gleich auf bei 83,1 Jahren. Bei Männern haben die westdeutschen Männer mit 78,6 Jahren immer noch die Nase vorn. Über die demografische Entwicklung, aber genau so über die Themen Rente, bAV und Altersvorsorge informiert Sie das Webmagazin der Initiative Deutsche Betriebsrente. Wir richten uns mit unseren neutralen, leicht verständlichen Beiträgen an Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Selbstständige. Auch auf der Website des Verbandes und im Newsroom finden Sie Wissenswertes zu unseren Kernthemen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre

Anabel Meichsner

Geschäftsführerin des dbr e. V.

Berichte aus dem Webmagazin

Entwicklung der Lebenserwartung seit dem Mauerfall

Wie alt die Deutschen werden, interessiert nicht nur die Betreffenden selbst. Auch für die Rentenkasse und Versicherungen sind dies relevante Zahlen. Wer länger lebt, erhält auch länger Rente. Wie hat sich die Lebenserwartung in den alten und neuen Bundesländern nach dem Mauerfall entwickelt?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Der Wunsch der Deutschen: Eine Mindestrente

Wie würden die Deutschen entscheiden, wenn Sie aus den verschiedenen Lösungsansätzen zur Reform der Rente selbst wählen könnten? Ergebnis einer aktuellen Umfrage: Die Mehrheit der Deutschen bevorzugt eine Mindestrente.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

bAV in den Medien

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersversorgung im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy