Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e.V. folgen

Newsletter 24/2017

News   •   Aug 08, 2017 07:25 CEST

Bild: Bernd Kasper/pixelio.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Sommer, Sonne, Urlaubszeit – für die meisten hat die schönste Jahreszeit bereits begonnen: die Sommerferien. Wer verreist nicht gerne, um Neues zu entdecken oder Bewährtes wiederzusehen oder lässt einfach mal die Seele baumeln? Ein Luxus, den wir uns alle auch im Alter erlauben möchten. Doch viele sind skeptisch, ob ihre finanzielle Situation dafür später ausreicht oder haben ganz konkret Angst vor Altersarmut. Dabei muss die Sorge nicht begründet sein! Zunächst muss die eigene Situation analysiert werden: Wie viel Geld steht mir im Alter zur Verfügung? Welche Ansprüche habe ich im Alter? Passen die Antworten zusammen, kann man sich entspannt zurück lehnen und abwarten. Zeichnet sich hingegen eine Versorgungslücke ab, kann rechtzeitig dagegen gesteuert werden- mit der individuell gestalteten Vorsorge.

Die Initiative Deutsche Betriebsrente informiert neutral und leicht verständlich über die Themen Rente, betriebliche Altersversorgung (bAV) und Altersvorsorge allgemein und richtet sich dabei im eigenen Webmagazin, auf der Homepage und im Newsroom an Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Selbstständige. Wir zeigen Ihnen auf, welche Möglichkeiten es gibt und was dabei zu beachten ist.

Schauen Sie doch mal wieder rein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Anabel Meichsner

Geschäftsführerin des dbr e. V.

Berichte aus dem Webmagazin

Viele Wege führen zur bAV

Wer sich für eine bAV entscheidet, der muss sich auch für einen Durchführungsweg entscheiden. Insgesamt stehen für die Gestaltung einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) fünf Durchführungswege zur Verfügung: Direktzusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Direktversicherung und Unterstützungskasse.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) – die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick

Die Betriebsrente ist eine bedeutende Zusatzversorgung im Alter, aber gerade in kleinen Unternehmen nicht ausreichend verbreitet. Das soll sich nun durch das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ändern. Es tritt am 1. Januar 2018 in Kraft. Die wichtigsten Eckpunkte und ihre Auswirkungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden nachfolgend vorgestellt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Welche Rolle spielt der Arbeitnehmer eigentlich im Sozialpartnermodell?

Zum 01.01.2018 tritt das Betriebsrentenstärkungsgesetz in Kraft und bietet den Tarifparteien die Möglichkeit, im sogenannten Sozialpartnermodell neue Betriebsrentenmodelle zu erarbeiten. Dazu gibt ihnen das Gesetz mit der neuen Beitragszusage (von der Partei DIE LINKEN auch als „Pokerrente“ bezeichnet) und der Regelung zu Opt-Out-Lösungen neue Werkzeuge für die Gestaltung der Versorgungszusagen an die Hand.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

bAV in den Medien

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersversorgung im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit, kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar